Sexy Directory Lust und Erotik mit sexy Girls.

Impressum / Kontakt

Straßenstrich im Rheinland – Oft verteufelt, doch immer noch da

Der Straßenstrich im Rheinland ist nicht das Feinste. Wer sich hier anbietet, ist oft am Ende. Es ist die unterste Kategorie in der käuflichen Liebe. Doch trotz der schlechten Bedingungen ist der Straßenstrich in Rheinland nicht tot zu bekommen. Das liegt unter anderem an den Kunden. Eigentlich müsste man annehmen, dass sich nur wenige Männer dieses antun. Zum Straßenstrich zu fahren und unter diesen Bedingungen Sex zu kaufen. Es gibt weit aus bessere Möglichkeiten. Im Club, Bordell oder auch im Escort. Doch viele Männer lieben Sex dreckig und verrucht. Dieses Image kann der Straßenstrich bieten. Im Rheinland geht es dabei nicht immer hygienisch zu. An den modernen Verrichtungsboxen, die durch die Kommunen erschaffen wurden, gibt es zwar Duschen und andere Waschmöglichkeiten. Genutzt werden diese aber nicht unbedingt nach jedem Kontakt auf dem Straßenstrich. Zudem gibt es Abseits der Verrichtungsboxen auch noch einen Straßenstrich im Rheinland. Dieser wird vor allem von rumänischen und bulgarischen Frauen dominiert, die sich für wenig Geld und praktisch auch ohne Tabus verkaufen. Hygiene steht dabei nicht unbedingt auf der Liste. Immerhin kostet das Zeit.

Straßenstrich Rheinland – Keine Empfehlung

Nun gibt es in der Tat Männer, die nach Sex auf dem Straßenstrich in Rheinland suchen. Verständlich ist das nicht. Die Angebote zu dem Straßenstrich in der Region sind keine Empfehlung. Eher oft ein Horror. Dennoch zieht es viele Kunden genau hier her. Auch wenn das Unverständlich klingt. Meistens ist es der „Geiz ist Geil“ Gedanke, der Männer jegliche Scheu nimmt und sie auch die widrigsten Umstände ertragen lässt. Für diese Kunden geht es nicht darum, genussvollen und guten Sex zu bekommen, sondern einfach den niederen Trieb zu bewältigen. Es sind zumeist auch Männer, die für ein Escort Date niemals in Frage kommen würden, da sie nicht die Voraussetzungen erfüllen könnten.
Der Straßenstrich in Rheinland ist groß und an vielen Orten zu finden. Verbessert hat sich über die Jahrzehnte nur wenig. Wie bereits angemerkt gibt es Verrichtungsboxen. Das Angebot wird aber nur von einer kleinen Gruppe von Damen genutzt. Ohnehin ist der Straßenstrich im Rheinland von Damen aus Osteuropa dominiert. Hier geht es einfach nur darum, den schnellen Trieb zu befriedigen. Dass die Frauen auf dem Straßenstrich kaum oder praktisch kein Deutsch sprechen, stört die meisten Freier nicht. Ihnen geht es ohnehin nur darum, Sex für wenig Geld zu bekommen. Oft sogar vollkommen tabulos. So etwas wäre natürlich an anspruchsvollen Orten wie im Club oder im Bordell sowie beim Escort vollkommen undenkbar. Dort geht es darum, Sex und Erotik mit Genuss und Hingabe zu erleben. Also genau das Gegenteil von dem, was der Freier auf dem Straßenstrich im Rheinland bekommt. Für uns ist der Strich absolut keine Empfehlung. Geiz ist Geil hat bei Erotik nichts zu suchen. Schon für ein wenig mehr Geld, gibt es wirklich attraktive Damen im Bordell, wo auch Hygiene und Sauberkeit keine Fremdworte sind.