Sexy Directory Lust und Erotik mit sexy Girls.

Impressum / Kontakt

Asiatisches Callgirl in Düsseldorf

Callgirls aus Asien sind in Düsseldorf und anderen Städten recht gut vernetzt. In den letzten 10 Jahren haben sie beinahe unbemerkt ein stabiles Netzwerk über die ganze Bundesrepublik gezogen. Sie sind in Mode, Einrichtung, Billigwaren und teilweise auch im Geschäft mit der Liebe tätig. Ein asiatisches Callgirl ist besonders dann beliebt, wenn es zierlich wirkt. Männer buchen bevorzugt sogenannte Lolita-Frauen aus Asien, die noch recht jung wirken. Umso älter sie jedoch werden, desto geringer werden die Buchungsanfragen. Häufig ist das Asian Girl aber nur schwierig beim Callgirl Düsseldorf zu finden.

Lola, das asiatische Callgirl

Lola ist 25 Jahre jung, wirkt aber wie 16. Sie kommt aus Asien und hat sich gezielt den Namen Lola ausgesucht Alle drei Monate ist Lola für einige Wochen in Düsseldorf und macht die Männer reihenweise verrückt. Sie liebt die Schulmädchenuniform, so wie wir es aus den Filmen in Asien kennen. Im Bett ist sie absolute Spitze, aber auch als Gesprächspartnerin überrascht das Callgirl mit einer feinen Finesse. Gebucht wird sie von den unterschiedlichsten Männern in Düsseldorf. Mal für das kurze Sex Date, mal für eine berauschende Nacht. Sie verkörpert perfekt die japanische Kultur, die oft so zwiespältig ist. So ist dort zum Beispiel der Escort verboten. Es sei denn, der Mann dringt für Geld nur in den Anus und den Mund ein. In diesem Fall ist die käufliche Liebe bei einem Callgirl in Japan erlaubt.
Sobald es jedoch um den vaginalen Verkehr geht, wird es im japanischen Land verfolgt. Schon perplex die Gesetze in den asiatischen Ländern. Umso schöner und wilder sind aber die Callgirls aus diesen Ländern, die quasi nur nach Sex dursten. Der Grund ist auch dafür einfacher. Während es in Deutschland praktisch Jeder mit Jedem macht, ist Sex zu einem recht großen Tabu in Japan geworden. Immer mehr Jugendliche verweigern sich oder verzichten sogar ganz.

Jeder Wunsch wird von Lola erfüllt

Lola ist in Düsseldorf für ihr sündiges Verhalten bekannt. Tabus kennt sie nur wenige. Wer einmal Sex in bester exotischer Manier erleben möchte, wir bei diesem Callgirl fündig. Sie versteht es mit ihrem zierlichen und sanften Körper jeden Mann am Rande eines Nervenzusammenbruchs zu bringen. Sex ist für Lola etwas ganz besonderes. Und das zeigt sie bei einem Date gerne.
Alles das hat natürlich seinen Preis. Wer Lola als Callgirl in Düsseldorf buchen möchte, muss schon einmal um die 300 Euro für nur eine Stunde hinlegen. Sie ist aber keinesfalls mit anderen asiatischen Frauen vergleichbar. Ihr Vater kommt aus Amerika, Ihre Mutter aus Japan. Damit hat Lola das typische asiatisch-amerikanische Aussehen. Etwas, was hierzulande sehr, sehr selten ist und besonders gefragt wird. Wer kennt nicht die asiatischen Frauen aus Amerika in den zahlreichen Pornos, die ein unglaubliches Aussehen besitzen. Lola ist eine von ihnen. Aber nicht nur in Sachen Sex ist das Callgirl die perfekte Wahl.

Einfach tolle Atmosphäre

Wer sie als Callgirl bucht, erhält viel mehr als nur Sex und Zuneigung. Lola ist auch eine perfekte Zuhörerin und Gesprächspartnerin, die sehr begehrlich darauf ist, immer wieder angeregte Gespräche zu führen. Aktuell studiert sie übrigens Politikwissenschaften. Sie verlangt von ihren Kunden aber auch recht viel. Männer müssen über Anstand und Etikette verfügen. Andernfalls lehnt das Callgirl ein Date ab. Das hat sie zu einem der Top Damen gemacht.
Der sexuelle Service ist zudem sehr vielfältig. Von orientalischen Stellungen, verruchtem Sex bis hin zu Fetisch und Fesselspielen macht Lola als Callgirl viel. Allerdings gibt es Tabus. Nach japanischer Kultur gehört es dazu, bei den Spielen Frauen zu fesseln und an die Decke zu hängen. Soweit würde Lola nur gehen, wenn sie einen Kunden schon lange kennt. Ansonsten sind aber zum Beispiel einfache Fesselspiele möglich.